Quo Vadis – Faszination Modelltech 2017

Die Modellbaumesse in Sinsheim hat einen fast schon legendären Ruf, den sie sich vor allem in den später 90er und frühen 2000er Jahren erarbeitet hat. Allerdings ist der Wandel der Zeit auch hier nicht spurlos geblieben.

image-6563

Darum schildern wir hier unsere Eindrücke vom Besuch der Messe „Faszination Modelltech“ im März 2017 in Sinsheim.

Die Entwicklungen der letzten Jahre, allem Voran die Verbreitung des Internets, haben die Art und Weise wie sich ein Modellbauer informiert und wie er seine Modelle und das Zubehör kauft dramatisch verändert. In der Folge ist auch die Messelandschaft im Bereich Modellbau in Mitleidenschaft gezogen worden. Im Falle von Sinsheim kommt dann noch eine Menge politischer Querellen mit ins Spiel, da die Landesregierung in 2004/2005 versucht hat, alle größeren Veranstaltungen im Lande auf das Messegelände in Stuttgart zu zwingen. Der Umstand dass sich die Besitzer des Messegelände Sinsheim in der Folge zerstritten haben, hat die Sache auch nicht besser gemacht.

In der Folge war die Messe Sinsheim zweimal auf dem Messegelände in Karlsruhe und nach einem heftigen Schrumpfungsprozess ist die Messe seit einigen Jahren wieder in einer Halle in Sinsheim zu finden.

image-6564

Schon die Anfahrt am Sonntag morgen zeigte ein Erstaunliches Bild – kein Verkehrschaos, Parkplätze in Hülle und Fülle, freie Sitzplätze im Shuttlebus.

Gleiches Bild im Kassenbereich. Kaum Menschen, keine Wartezeit an den Kassen. Also kein Vergleich zu unserem letzten Besuch der Modelltech im Jahre 2014. So waren wir dann auch schon nach wenigen Minuten in der Messehalle.

image-6565

Der übliche Rundgang zur Orientierung war allerdings schon nach knappen 45 Minuten beendet und wir waren als Flugmodellbauer sehr ernüchtert. Die Messe selbst hatte für einen Funktionsmodellbauer sicher einige interessante Highlights, aber der Flugmodellbau war bis auf ein paar lieblos ausgestellte Großmodelle in der Mitte der Halle und die sehr schlecht beleuchtete Indoor-Flugarena fast nicht vertreten.

image-6566

Auch die Zahl der Händler war sehr gering. Neben der Fa. Staufenbiehl, die hier nach der Übernahme durch HORIZON Hobby wohl zum letzten Mal im alten Gewand aufgetreten ist und der Fa. EMC VEGA waren kaum interessante Aussteller zu finden.

Als ein kleines „Highlight“ kann dann noch der FPV-Flieger von Modell-Hobby aus Polen angesehen werden, der auf der Messe seine Deutschlandpremiere hatte.

image-6567

Der Bereich der auf der Messe sehr gut vertreten war ist der Funktionsmodellbau. Hier war erkennbar der neue Schwerpunkt dieser Veranstaltung, sowohl was die Zahl der Aussteller als auch das Engagement der Modellbauer betrifft.
Jeder der sich mit diesem Bereich auseinandersetzt, konnte hier interessante Angebote finden, fachsimpeln und mit seinen Kollegen gemeinsam seine Modelle zum Einsatz bringen.

image-6568

Am interessantesten für uns war dann noch ein Besuch am Stand der EAS GmbH – dem Hersteller auch der von uns seit 2010 eingesetzten EASY300 CNC-Fräse. Dort hatten wir die neue Fräsengeneration mit Kugelumlaufspindeln und Vakkumtisch in Augenschein genommen. Auch die Möglichkeit unsere bestehende Fräse ggf. aufzurüsten haben wir diskutiert.

Bildergallerie Modelltech 2017

Unsere Eindrücke finden in der nachfolgenden Bildergallerie ihren Niederschlag.

Unser Fazit

Für Funktionsmodellbauer und Familien mit Kindern ist ein Besuch der Messe Sinsheim sicherlich interessant und kurzweilig. Für uns Flugmodellbauer ist aber nur noch sehr wenig geboten. Uns außer mit ein paar Streifen Schrumpfschlauch haben wir dann auch nichts vor Ort gekauft.

image-6569

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.