Somfy Rolladensteuerung reparieren

Wenn nach nur 5 Jahren die Somfy-Rolladensteuerung Ihren Dienst quitiiert, erntet man bei der Hotline des Herstellers nur ein Schulterzucken. „Da kann man nichts machen, lassen Sie die Steuerung austauschen!“

somfy-33
image-6414

Wer sich hier für „verschaukelt“ vorkommt, weil er nach nur 5 Jahren mal eben so 100 EUR pro Steuerungsmodul ausgeben soll, der findet hier die preiswerte Lösung für sein Problem.

Die Symptome

Wenn SOMFY-Rollandensteuerung schwächelt, dann zeigen sich diese Symptome:

  • Die Taster der Somfy-Steuerung reagieren nicht mehr oder nur noch manchmal
  • Der Rolladen kann nicht mehr gestoppt werden, wenn er denn mal läuft
  • Die LEDs an der Vorderseite blinken plötzlich permanent
  • Die Somfy-Steuerung vergisst ständig ihre Einstellungen

Was ist aber die Ursache? Es ist ein Kondensator für gerade einmal 0,40 EUR der hier seinen Dienst quittiert.

Benötigtes Werkzeug

Um die Somfy Rollandensteuerung erfolgreich zu reparieren benötigt man nur wenig Werkzeug.

somfy-31

Einen Elektronik-Lötkolben (max. 30 Watt), eine Pinzette, einen kleinen Schraubendreher und einen Elektronik-Seitenschneider.

Der auszutauschende Kondensator ist ein Elektrolytkondensator 100uF 25V mit axialen Drahtanschlüssen. Auf dem Bild oben ganz links zu sehen.
Dieses Bauteil sollte im einschlägigen Elektronikfachhandel problemlos erhältlich sein. Bitte darauf achten, dass es möglichst ein Kondensator mit 85 Grad Temperaturbereich ist. Noch besser sind welche mit 105 Grad Temperaturfestigkeit, die jedoch deutlich schwerer zu bekommen sind.

Somfy-Rolladensteuerung öffnen

Zuerst muß die Rolladensteuerung aus dem Rahmen der Wanddose herausgenommen werden. In der Regel ist diese nur gesteckt, kann also mit etwas Kraftwand herausgezogen werden.

DIe weiße Frontblende ist mit zwei Haken mit dem schwarzen Gehäuse verbunden. Hier kann man durch behutsames Biegen der Blende diese ausclipsen und anschließend entfernen.

 

somfy-28

Dann kann das Gehäuse der Somfy-Steuerung geöffnet werden. Dazu muß man mit dem kleinen Schraubenzieher die seitlichen Zapfen vorsichtig aufhebeln, damit sich die Rastung lösen lässt.

somfy-25
image-6415

Nun kann man das Gehäuse auseinanderziehen und man blickt auf die Steuerungsplatine.

somfy-24
image-6416

Nun kann die ganze Elektronik-Einheit vorsichtig aus dem Gehäuse gezogen werden. Hier der Blick auf die Netzteil-Platine mit der Feinsicherung und dem blauen Kondensator.

somfy-12
image-6417

Dieser blaue Kondensator ist in der Regel defekt. Er trocknet nämlich durch starke Wärmeeinwirkung aus, weil er sich direkt über dem Transformator und neben einem Vor-Widerstand für die Relaissteuerung befindet.

Kondensator-Tausch

Am einfachsten geht das, indem man mit dem Seitenschneider den Kondensator unmittelbar am Gehäuse abkneift. Es bleibem dann zwei Drahtreste stehen, an welche man den neuen Kondensator wieder anlöten kann.

somfy-14
image-6418

Der herausoperierte „Übeltäter“ – ein defekter 100uF / 25V Elektrolytkondensator.

somfy-15
image-6419

Beim Einlöten des Kondensators bitte auf die Polarität achten! Der schwarze Ring am Kondensator kennzeichnet den Minus-Pol.

Ich empfehle den Kondensator mit ein wenig Abstand von der Platine einzulöten, damit dieser nicht ganz so sehr erwärmt wird. Damit sollte sich seine Lebensdauer ein wenig erhöhen.

somfy-19
image-6420

Und jetzt die Elektronik wieder in das Gehäuse der Somfy-Rolladensteuerung stecken und das Ganze in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen.

somfy-27
image-6421

Zum Schluß wieder die Frontplatte aufklipsen und die Steuerung wieder in die Schalterdose in der Wand einstecken.

Und jetzt steht einem Test nichts mehr im Wege – es sollte wieder alles funktionieren.

somfy-20

Ich habe diese Reparatur an einem SOMFY-Rolladensteuerung vom Typ „Memoris Uno“ durchgeführt. Wie ich anhand verschiednener Berichte im Internet feststellen konnte, ist aber die gleiche Netzteilplatine bei zahlreichen anderen Somfy-Rolladensteuerungen verbaut – und die haben alle das Problem dass nach 5-7 Jahren die Steuerung versagt.

Und immer kann durch den Austausch dieses 0,40 EUR teueren Kondensators die Steuerung wieder in Funktion gesetzt werden.

Viel Spaß beim Nachmachen.

 

13 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ist ja mal wieder ein typisches Beispiel für Elektronikdesign à la „geplante Obsoleszenz“…
    Hatte das auch schon an mehreren TFTs und Fernsehern. Da werden die Kondensatoren extra über wärmende Bauteile gesetzt, damit sie auch wirklich schnell austrocknen. Und natürlich keine temperaturfeste Typen, klar…
    Sehr ärgerlich sowas und für mich Anlass, diese Marken nicht mehr zu kaufen.

  2. Hallo,

    hervorragender Kommentar, der mir sicher hilft.

    Eine Frage zum Elko hätte ich: Ich habe einen 100 uF 40 V. Ginge der auch?

    Gruss
    Andreas

  3. Hallo,
    ich habe Rolladenantriebe von Somfy im Einsatz, die ein ähnliches Problem zeigen.
    Die Kondensatoren im Antrieb schwächeln nach einigen Jahren des Betriebes. Ersatz kostet nur ein paar Euro. Peanuts im Vergleich zu dem gesamten Antrieb, der einem vom Rolladenbauer angeboten wird. Handwerkliches Geschick vorausgesetzt eine Sache von ein paar Minuten. Die Antriebe lassen sich sehr einfach und zerstörungsfrei zerlegen!

    Grüße aus Braunschweig,
    Stephan

  4. Meine Suche hat mich auf Ihre Seite geführt , ich muss sagen perfekte Anleitung zur Selbsthilfe !
    Vielen Dank für den Basteler ,der die Beseitigung dieses kleinen Fehler gefunden hat .
    Ich war erst skeptisch ob das funktionieren könnte, da mein Modell bestimmt schon 13 Jahre alt ist. Sehr wichtig ist das Heraussuchen der alten Bedienungsanleitung da die Tasten damals noch anders beschriftet waren ( mit „set “ und „Symbol Abreißkalender „)
    Jetzt funktioniert alles wieder wie gehabt !

    • Danke für die Rückmeldung. Ja, inzwischen haben wir sicherlich schon an die 20 verschiedensten Somfys im ganzen Bekanntenkreis wiederbelebt – und immer war es der Elko.

  5. kann mich dem Kommentar von Marc nur anschließen – die Preise für ein neues Teil sind unverschämt.
    Vielen Dank an den Verfasser – Klasse gemacht – prima nachvolllziehbar!!!

  6. Hallo zusammen, habe zwar die Steuerung getauscht da ich noch eine übrig hatte, werde die alte aber dann reparieren. Vielen Dank.
    Bei mir hat die Steuerung nur noch winzige Schritte gemacht, in beide Richtungen. Mal sehen ob es klappt. Besten Dank Klaus aus Astheim

  7. Danke für die genaue Anleitung zum Elkotausch. Ich habe zwei Steuerungen repariert. Funktioniert einwandfrei.

  8. Danke für die tolle Beschreibung! Ich habe 5 SOMFY IntelliS Rolladen-Timer mit demselben Problem. Nur ist hier auf der Netzteilplatine ein Trafo, der die Lötstellen des Kondensators (35v 220uF) abdeckt. So muss ich erst den Trafo auslöten, um den Elko zu ersetzen.

  9. Super Tipp, der mir sehr geholfen und mir 79,49 Euro gespart hat. Für 0,51 Euro für einen neuen Kondensator und nach ein bisschen Lötarbeit funktioniert das Rollo wieder einwandfrei. Vielen Dank, Wolfram, für die tolle Anleitung!
    Beste Grüße
    Sir

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.