Klebrig gewordene Computertastatur retten – so gehts!

Eigentlich funktionierte die drei Jahre alte Logitech-Tastatur noch einwandfrei, aber im Bereich der Handauflage war die Oberfläche plötzlich klebrig geworden.

image-6701

Die Folge war, dass diese recht teuere Komfort-Tastatur von Logitech nicht mehr benutzbar war. Jetzt eine funktionierende 200 EUR Tastatur wegwerfen? Da muss es doch eine Löung geben?

Nach einigen Recherchen im Internet stellte ich fest, dass zahlreiche Computernutzer von diesem  Problem betroffen sind. Und das nicht nur bei Logitech, sondern auch bei Tastaturen von Microsoft, Trust und anderen Marken.

Was ist zu tun? Die klebrige Schicht ist der sogenannte „Softlack“ der bei einer neuen Tastatur die angenehme, gummiartige Oberfläche schafft. Allerdings hat dieser Lack die Eigenschaft, durch Handschweiß und UV-Licht instabil zu werden, d.h. sich teilweise zu zersetzen. Aus der schönen, matten, gummiartigen Oberfläche wird ein glänzende, klebrige, ölige Masse.

image-6702

Wenn es gelingt, diesem klebrigen Brei zu entfernen, kann man die Tastatur wieder benutzbar machen.

Dies gelingt am besten mit Brennspiritus, den man preiswert in jedem Supermarkt bekommen kann.

image-6703

Es wird ein hochwertiges, reißfestes Papierküchentuch mehrfach gefaltet und mit reichlich Brennspiritus getränkt. Dann kann man mit wenig Druck die klebrige Oberfläche abreiben. Der Softlack beginnt sich zu lösen und wird vom Papiertuch aufgenommen. Diesen Vorgang mehrfach mit jeweils einem neuen, sauberen Papiertuch wiederholen und dabei immer genügend Brennspiritus auf das Küchentuch geben.

image-6704

Zum Schluß bekommt man eine saubere, glänzende Plastikoberfläche ohne Softlack. Diese kann jetzt für viele Jahre mit den Händen berührt werden, ohne klebrig zu werden.

image-6705

Hinweis: Diese Methode funktioniert nur mit Brennspirtus! Versucht man es mit Aceton, Nitro oder ähnlichen Lösungsmitteln zu entfernen wird man leider keinen Erfolg haben.

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Da gibt es eine, so finde ich, bessere Lösung. Ich verwende Talkum. Damit die Tastenauflage oder Maus Seitenfläche einreiben,mit einem weichen Tuch abwischen, fertig. Beziehen kann man es über das Internet, oder eventuell hat es der Reifenhändler im Ort.

    • Hallo Uli,
      das mit dem Talkum habe ich auch schon probiert, aber bei mir ist das so behandelte Teil nach kurzer Zeit immer wieder klebrig geworden. Der Takum wird irgendwie aufgebraucht. Daher finde ich das Abwischen des Softlackes mit Spiritus die bessere Lösung.
      Talkum bekommt man übrigens sehr billig im Drogeriemarkt.

  2. Hat funktioniert! Danke.
    Logitech Illuminated Keyboard YU-Y95
    Die Schicht war dicker als erwartet und man musste ziemlich rubbeln und reiben.
    Das Tuch (Stoff-Nasentuch) muss man nachher wegschmeissen, darauf achten das der Brennspiritus/abgelöster Gummi, sich nicht auf dem Rest des Keyboards verteilt.
    Grüsse

  3. Hat super funktioniert mit einer Logitech Illuminated Keyboard YU-Y95.
    Echt super Tip.
    Die Auflage ist jetzt glatt wie Glas und klebt in keinster Weise mehr.

  4. Danke. Klappt tadellos, geht auch mit sauberem Baumwolllappen … Kann mich nicht an die Schreibung mit drei „l“ gewöhnen, ist aber korrekt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Translate »