Das Murkelframe – CAD-Daten der Version 2012

In den letzten 12 Monaten haben wir das an Weihnachten 2011 entwickelte Murkelframe aus GFK und CFK ausgiebig getestet. Es kam in verschiedenen Quadrocoptern mit unterschiedlichster Motorisierung zum Einsatz. Die so gewonnenen Erkenntnisse haben dann zur Überarbeitung der Teile geführt.

MuFra217
image-1621

Dabei haben wir die wichtigen Befestigungsmaße beibehalten und so ein Baukastenkonzept mit einfach austauschbaren Teile geschaffen.

Warum sind problemlos austauschbare Teile so wichtig? Wenn man das Schweben mit dem Copter beherrscht werden die Flugfiguren fast zwangsläufig wilder und riskanter. Und dann hatten wir mehr als nur einmal etwas heftigere Einschläge. Da ist ein modulares System mit austauschbaren Teilen einem monolithischen Konstrukt wie dem Holzrahmen des Murkelcopters dann doch überlegen.

murkelframe-5
image-1622

murkelframe-3
image-1623

Die GFK / CFK Zentralplatte hält extrem viel aus – die Alurohre knicken da schon eher mal ab.

Hier also zum Download für alle CNC-Fräser ein ZIP-Archiv mit allen unseren Copter-Teilen im DXF und SKF-Format. Weiterhin ist auch der G-Code zum Fräsen der Alu-Arme mit dabei. Weitere Infos dazu im Bericht zur Murkeldrohne.

Download Murkelframe.zip

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Was ist in dem ZIP-Archiv zu finden? Nachfolgend ein Überblick der Teile:

murkelfram-1
image-1624
 

murkelframe-01
image-1625

Links die Teile des 2011er Murkelframe, das auch in der Murkeldrohne zum Einsatz gekommen ist.

Rechts die Teile des 2012er Murkelframe. Diese Teile sind für leichte Copter zum Acroflug ausgelegt. Dazu wurden die Ständer gekürzt und das Mittelteil im Hinblick auf bessere Fräsbarkeit optimiert, um das teuere Material besser auszunutzen.

Die Montage der Teile an das Alurohr erfolgt mit M3*16 Schrauben und passenden M3-Muttern.

Nachfolgend noch ein paar Impressionen vom 2012 Rahmen. Zum Vergrößern einfach anklicken.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Einen wunderschönen Tag wie es heute einer ist wünsche ich uns auch für morgen;)
    Ich bin auf der gerade dabei mich in das Thema „Quadrocopter“ hineinzulesen und bin dabei auf eure Seite gestoßen die mich seht anspricht:)) Ich kenne mich in dieser Hinsicht kein bisschen aus, bin Schüler, aber handwerklich recht begabt & mein Bruder hat durch seine Arbeit Zugang zu einer CNC-Fräse..
    Ich wollte euch fragen, ob ihr mir eventuell Tipps geben könnt & mir sagen könnt was ich alles benötige um einen Quadrocopter aufzubauen, der meine Gopro trägt..

    • Da reicht eigentlich fast jeder Copter ähnlich dem Murkelcopter oder der Murkeldrohne. Wir kleben die GOPRO einfach oben drauf – fertig! Hier ein Bild vom Copter mit KK Board und mit dem Murkelframe gebaut:
      Murkelframe

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.