Zeichnen mit TurboCAD

Das Program TURBOCAD bietet erstaunlich viel CAD-Funktionalität für sein Geld und ist deshalb bei Modellbauern recht beliebt. Allerdings muß man so einige Tricks und Kniffe kennen, wenn man damit seine DXF-Dateien für die Frässoftware exportiert.

absaugung1
image-851

Hier also eine kleine Sammlung meiner Erfahrungen.

Schriften fräsen

Wenn man eine der Linien-Schriften mit TURBO-CAD exportiert, dann wird diese nicht als DXF-Linienzug geschrieben, sondern als Font. Das hat zur Fölge dass die Schriften im Fräsprogramm nicht auftauchen. Um das Problem zu lösen, eifnach die Schriften markieren und „explodieren“. Dabei werden die Fonts in DXF-Linien aufgespalten und schon sind diese exportierbar.

Objekte gruppieren

Wenn man in TurboCAD einige Objekte gruppiert, die auf verschiedenen Layern liegen, so wird die neue Gruppe automatisch in den aktuell aktiven Layer verlegt. Das kann zu Überraschungen führen, weil z.B. wichtige Informationen für das spätere Fräsen verloren gehen.

Bohrlöcher exportieren

Wenn man in TurboCAD Bohrlöcher setzt und diese dann als DXF exportieren möchte, so muß diesen Bohrlöchern vor dem Export die Eigenschaft „AUTOCAD“ zuweisen. Nur dann werden diese auch in der DXF enthalten sein. Allerdings werden die Bohrlöcher dadurch so „klein“ dass man diese nicht mehr erkennen kann.
Es empfiehlt sich daher, eine eigene Zeichungsebene für die Bohrlöcher anzulegen. Dort kann man die Bohrlöcher dann alle markieren und allen die Eigenschaft AUTOCAD zuweisen. Nach dem Export kann man dies problemlos wieder rückgängig machen.

Turbo CAD Tutorials

Wer wirklich gute Tutorials sucht, die den Umgang mit Turbo CAD erklären, dem sei die Seite TEXTUAL CREATIONS empfohlen. Dort werden sehr anschauliche Tutorials angeboten, allerdings in englischer Sprache aber mit vielen Bilder und einer fast idiotensicheren Schritt-für-Schritt Beschreibung. Diese Tutorials kosten zwar ein paar Dollar, sind aber wirklich jeden Cent Wert. Anhand der kostenlosen Probekapitel kann man sich ein gutes Bild des gebotenen machen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Translate »