Umbau mc3030 auf 2.4GHz ACT S3D [Update]

Das ACT S3D ist eines der leistungsfähigsten 2,4GHz Systeme am Markt. Zudem wird es auch herstellerübergreifend lizensiert. In diesem Artikel wird nicht nur der Einbau des ACT S3D DUO Sendermoduls in einen Multiplex mc3030 Sender beschrieben sondern auch einiges an Hintergrundinformationen gegeben.

s3d-1-9
image-827

Wenn man auf die Umschaltung verzichtet und nur noch 2,4GHz fliegen will, dann geht es ganz einfach. Es wird dann einfach das alte 35MHz HF-Modul entfernt und das neue 2,4GHz Modul mit einem Adapter im Modulschacht der mc3030 eingesetzt.

 

mpx-modul
image-828

BILD: Anschlußbelegung des HF-Modulschacht in Multiplex mc3030

Der kleinen Adapter – zu sehen in der Bildmitte – wird einfach auf das ACT Sendemodul aufgesteckt. Dann wird das Ganze in den Sender eingesetzt.

mpx2020-1
image-829

Damit ist ohne Löten der Sender in wenigen Minuten auf 2,4GHz umgerüstet. Im Detail ist dieser Vorgang in der Umbauanleitung für die mc2020 beschrieben.

Wenn nach dem Umbau der Sender jedoch zwischen 35MHz und 2,4GHz umschaltbar sein soll, muß eine andere Vorgehensweise gewählt werden. Denn der Modulschacht ist ja weiterhin durch das 35MHz Modul belegt. Es muß daher anderer Platz für den Einbau des ACT Moduls gefunden werden.

Hier bietet es sich an das Modul links unter dem Akkufach zu platzieren, wie auf dem nachfolgenden Bild gezeigt. Das originale Akkufach ist nur eingesteckt und kann herausgeziogen werden.

s3d-1-6
image-830

BILD: Platzierung des Sendermoduls in der mc3030

Dann wird das Sendemodul mit einem Stück doppelseitigem Klebeband befestigt. So bleibt die Binde-Taste zugänglich und auch die Status-LED weiterhin sichtbar.

Die Antennenkabel legt man am besten unter die zentrale Platine. Dazu werden die fünf Schrauben, welche diese Platine halten herausgeschraubt. Nun kann die Platine angehoben werden und die Kabel werden daruntergeschoben.

Die Befestigung der Antennen erfolgt im mittleren Block des Sendergehäuses. Dazu wird zunächst in 10mm Abstand von der Antennenbestigung ein kleines 2mm Loch gebohrt. Dieses wird dann auf 6,5mm aufgebohrt um die Goldbuchsen für die Antenne zu montieren. Dabei unbedingt die Zahnscheibe von hinten unterlegen und dann mittels zwei 8mm Schlüsseln fest verschrauben. Die Antennen müssen fest sitzen.

s3dbohr
image-831

Um das Sendermodul zu anzuschließen, empfiehlt sich der von ACT angebotene Sicherheits-Umschalter. Dieser ist schon fertig verdrahtet und vereinfacht den Einbau ganz erheblich. Der Schalter hat eine rote LED, welche die Aktivierung des 2,4GHz Moduls signalisiert, einen kleinen weißen 4-Pin Modulstecker, der in das Sendemodul eingesteckt wird und vier offene Drahtenden, die mit der Ladebuchse verlötet werden.

s3d_sendemodul
image-832

BILD: Anschlußbelegung des ACT S3D Sendemoduls (Pinbelegung ist bei UNO und DUP Modul identisch)

Wer möchte, kann natürlich auch selber einen Schalter verdrahten. Das nachfolgende Bild zeigt die Verdrahtung von Schalter und Sendemodul. Der Stecker kommt in den 4pin Connector des Sendemoduls, die offenen Enden werden wie unten gezeigt mit der Ladebuchse der mc3030 verbunden.

 

act_switch3
image-833

Der Schalter erfüllt mehrere Funktionen:

Er hat eine zusätzliche Signal-LED welche das Aktivieren des 2,4GHz Modus anzeigt. Es schaltet zudem eine Verbindung zwischen Pin3 und Pin5 der Ladebuchse der mc3030. So wird das 35MHz-Modul deaktiviert und gleichzeitig wird die Spannungsversorgung des ACT Moduls eingeschaltet.

s3d-1-2
image-834

BILD: Anschluß der Schalterkabel an der Ladebuchse des Senders

Um die Kabel an die Buchse anlöten zu können, muß die Abdeckung der DIN-Buchse erfernt werden. Dazu einfach die heißklebepunkte der Buchse mit einem scharfen Messeer abschneiden und die Abdeckung mit einem Schraubenzieher aufhebeln.

Dann können die Kabel wie gezeigt angelötet werden. Das schwarze Kabel an PIN 5 deaktiviert das HF-Modul. Das orange Kabel führt das PPM Signal, das braune Kabel ist GND. Das rote Kabel ist PLUS und wird in der Mitte der drei Schiebeschalter-Kontakte angelötet.

Anschließend in die Abdeckung zwei kleine Kerben für die Kabel einfeilen und dann die Abeckung wieder aufsetzen. MIt einem Tropfen Sekundenkleber kann alles gesichert werden.

Das S3D DUO Modul besitzt zwei komplette Sendeteile. Diese werden gepulst betreiben und führen daher beim Sender zu einem schwanken der Spannungsanzeige. Um diesen Effekt zu minimieren, wird ein 4700uF Elko am Sendemdul wie gezeigt angeschlossen.

s3d-1-8
image-835

Der Elko wird dann mit ein wenig Klettband im Sender befestigt und kann so im Bedarfsfalle wieder leicht gewechselt werden.

Tips zur Fehlersuche

Falls nach dem Umbau das Sendemodul nur eine rot leuchtende LED hat und sonst nichts funktioniert, so liegt ein Problem mit der Stromversorgung vor. Das Sendemodul hat einen internen Step-Down-Regler der die 3,3V Spannung erzeugt. Wenn der im Sender verbaute Akku schon altersschwach ist oder aber in der Verkabelung zu viel Spannung verloren geht, kann dieser Spannungswandler nicht anlaufen und als Fehlermeldung leuchtet die rote LED dauerhaft.

Abhilfe schafft ein neuer Senderakku – vorzugsweise ein 2S3200 Lipo bzw. einen genaue Kontrolle der Verkabelung des Sendemoduls.

 

 

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Frage: Wo wird bei dem Act- Sendemodul der minus Pol von Kondensator eingesteckt.
    Ich kann es auf dem Foto nicht eindeutig erkennen.
    Gruss uwe

    • Der ELKO wird an PLUS und GND des Sendemoduls angeschlossen. Auf jeden Fall möglichst nahe am Sendemodul damit die Spannung bestmöglich geglättet wird.
      Bitte beachten dass der ELKO mit der richtigen Polarität angeschlossen wird – also plus an plus, minus an minus

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Translate »