MASSO CNC – So kann man einen abgebrochenen Fräsjob fortsetzen

Hier folgt die Beschreibung für alle CNC-Fräsen mit einem Masso G3 Controller wie ein abgebrochener Fräsjob an der gleichen Stellen wieder fortgeführt werden kann. Es ist eigentlich ganz einfach, wenn man weiß wie es geht und die kleinen Eigenheiten des Masso Controllers beachtet.

Hinweis: Die hier beschriebene Vorgehensweise wird von mir an meiner SEOGEO-Plattenfräse praktiziert, die mit einem MASSO G2 CNC-Controller mit dem Softwarestand Version 5.01 (Stand Juli 2022) praktiziert. Es wird dabei davon ausgegangen, dass KEIN Werkzeugwechsler verbaut ist und die Fräser manuell gewechselt werden. Ebenso wird davon ausgegangen, dass ein Werkzeuglängensensor fest verbaut ist.

Das folgende Vorgehen ist die Lösung wenn z.B. ein Fräser abbricht, und man den gestoppten Fräsvorgang an exakt dieser Stelle wieder fortführen möchte. Um dies zu ermöglichen, hat der MASSO G3 Controller eine Funktion zur Wiederaufnahme des Fräsjobs. Dazu wird die aktuellste gcode-Zeilennummer stets in einem internen Hochgeschwindigkeitsspeicher des MASSO Controller gespeichert. Selbst wenn die Maschine während der Bearbeitung abgeschaltet wird (z.B. durch Stromausfall), speichert der MASSO G3 Controller automatisch diese letzte Zeilennummer sicher in seinem internen Speicher.

Nach dem Stoppen des Fräsvorganges können Sie im rechten Statusbereich eine Anzeige des g-code sehen, in der die letzte bearbeitete Zeile markiert ist.

In diesem Beispiel ist die Bearbeitung in der Zeile 658 durch drücken der ESC-Taste gestoppt worden,

Unterbrochenen Fräsjob fortsetzen

Um jetzt Ihren Fräsjob an der Stelle fortzusetzen, an der die Bearbeitung unterbrochen wurde, gehen Sie wie folgt beschrieben vor.

Drücken Sie STRG+J, um das Fenster „Resume Program“ zu öffnen. Die letzte ausgeführte Zeilennummer ist automatisch ausgefüllt.

Falls erforderlich und je nach Programm gehen Sie bitte um einige Zeilen zurück. Dazu geben hier bei z.B. bei „Line No“. die Zeilennummer 650 ein. Das ist immer dann sinnvoll, wenn sich die Spindel weiterbewegt hat, nachdem das Werkzeug abgebrochen war. So ist sichergestellt dass  die Bearbeitung einige Zeilen vor dem Anhalten fortgesetzt wird.

Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Start from Line“ und MASSO verarbeitet die gcode-Datei bis zu der Zeilennummer, die von Ihnen eingegeben wurde. Dies erfolgt ohne dass sich die Maschine bewegt. Wenn MASSO fertig ist, hat es alle Bearbeitungsparameter aus der gcode-Datei berechnet, um die Bearbeitung an der gestoppten Position fortzusetzen. Es werden dabei die folgenden Maschinenparameter berechnet und wiederhergestellt:

  • die Positionen der X-, Y- und Z-Achse, um die Bearbeitung fortzusetzen
  • die Vorschubgeschwindigkeit des Fräsers gemäß gcode.
  • die Werkzeugnummer.
  • die Spindeldrehzahl und Drehrichtung.
  • der Kühlmittel-/Nebelstatus.

Überprüfen Sie die angezeigten Werte sorgfältig ob diese sinnhaft sind und klicken Sie auf die Schaltfläche „RUN“. Falls Sie hier nicht weitermachen möchten, drücken Sie „EXIT“.

Mit „RUN“ setzt setzt der MASSO G3 Controller den Bearbeitungszyklus wie folgt fort: Es wird die Z-Achse angehoben und anschließend die Spindel in die Parkposition gefahren. Das gibt Ihnen die Möglichkeit. den abgerochenen Fräser zu wechseln, wenn ein anderes Werkzeug benötigt wird. Drücken Sie erneut STRG-S und danach wird das Werkzeug automatisch neu vermessen.

Danach fährt die Spindel mit der gewünschten Drehzahl und Drehrichtung in die letzte X & Y-Position. Nach nochmaligem Drücken von STRG-S bzw des Knopfes „Cycle Start“ wird dann der Fräsjob ab der betreffenden Zeilennummer mit der Vorschubgeschwindigkeit gemäß der gcode-Datei fortgesetzt.

JUMP TO LINE

Noch ein wichtiger Hinweis falls Sie die Funktion „Jump to Line“ verwendet haben: Wurde dieser Knopf gedrückt, bewegt sich zunächst jeweils nur immer nur eine Achse und der CRTL-S bzw der Knopf „Cycle Start“ muss zwischen jeder Bewegung der X-, Y-, und Z-Achse gedrückt werden, damit sich die jeweilige Achse zur vorherigen Ausgangslage bewegt. Der eigentliche Bearbeitungsvorgang wird dann automatisch fortgesetzt, sobald sich die z-Achse in Position gebracht hat.

Bei Stromausfall

Hier noch zur Ergänzung das Vorgehen bei Stromausfall bzw. beim Drücken des NOTAUS-Knopfes: Starten Sie die CNC Fräse erneut und führen Sie eine Referenzfahrt aus. Dann laden Sie bitte die entsprechende gcode-Datei aus dem F6-Load-Dateibildschirm und gehen Sie zum F2-Programm & MDI Bildschirm
Dort drücken Sie nun STRG+J, um das Fenster „Programm fortsetzen zu öffnen. Alles weitere dann wie oben beschrieben.

Die entsprechende Beschreibung in der orginal MASSO Dokumentation finden Sie <<HIER>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »