USB-Adapter für JETI-Updates selbstgebaut

Um die Funktionen des neuen DS16 Senders von JETI voll nutzen zu können, sollte man vorhandene Empfänger auf die Firmware-Version 3.11 updaten. Dazu benötigt man ein USB-Kabel von JETI. Wenn man aber schon einen FTDI-Adapter besitzt – z.B. vom Programmieren der MultiWii – dann kann man das passende Kabel ganz einfach selber bauen.

usbjeticabl4
image-2292

Um die Empfänger von JETI auf einen neuen Softwarestand zu bringen, muß die EXT-Buchse mit dem USB-Anschluß des PC verbunden werden und dann die entsprechende JETI Update-Software gestartet werden. Die Software kann man bei JETIMODEL.DE im Download-Bereich herunterladen.

Wie muss aber das Kabel aussehen? Da an der EXT-Buchse der Signal-Pin sowohl für das Senden als auch das Empfangen der Daten benutzt wird, ist hier eine „Signalweiche“ nötig. Dazu dient eine einfache Silizium-Diode.

usbjeticabl1
image-2293

Der Schaltplan zeigt den Blick auf auf die 6-Pin-Buchse des Adapters von unten!

Als Bauteile benötigt man eine 6pin Steckerleiste im Raster 2,54 und eine Diode 1N4148 sowie ein altes Servoanschlußkabel mit Stecker.

Das Ganze wird auf ein kleines Stück Lochrasterplatine aufgebaut und dann an den FTDI-Adapter angesteckt.

usbjeticabl1
image-2293
usbjeticabl3

usbjeticabl2
image-2295

Die verwendete Diode sollte relativ unkritisch sein, es dürfte so ziemlich jede SI-Diode funktionieren. Brauchbare Dioden sind z.B. in alten Netzteilen, Kassettenrecordern, TV-SAT-Boxen usw. zu finden. Der Ring auf dem Diodengehäuse markiert den Balken des Dioden-Symbols.

Viel Spaß beim Nachbauen!

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Thank you very much for this post. I modified Futaba USB adapter accordingly and successfully flashed 3.11 into my two Rsat2. I don’t know German, but google translate and pictures did the trick.

  2. Hallo,

    besten Dank für den Selbstbau-Adapter. Hab ich sofort nachgebaut und funktioniert auch.
    Leider hab ich das Problem, daß ich meist mehrfach an und abstecken muß, bevor die Software den Empfänger erkennt. Zudem wird oftmals beim Anstecken des Empfänger das FTDI-Adapter resetet.

    Kennst du das auch?

    Was meinst du, soll ich die Stromversorgung des Empfänger mal mit einem Akku vornehmen?

    Gruß Heinz

    • Hallo Heinz,

      ja es ist sinnvoll den Empfänger mit Strom zu versorgen wenn man den Update macht. Ich empfehle dann aber den VCC-Pin am FTDI-Adapter abzuklemmen. Die meisten Adapter habe dazu einen Jumper oder eine kleine Lötbrücke, die man trennen muß.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.