Wonder XXS – das kleine Juwel – Erstflug

Endlich ein sonniger Tag und eine Gelegenheit die WONDER XXS in die Luft zu bringen.

Vor dem Erstflug wurde der Schwerpunkt akribisch genau eingestellt, auch die Ruderausschläge nach den Angaben in der Bauanleitung. Wenn man die Ausschläge sich dann ansieht, denkt man sich sind die aber klein…

Mit der vom himmlischen Hoellein vorgeschlagenen Motorisierung mit dem HIMAX-Innenläufer entwickelt die 4,7*4,7 Graupner CAMPROP schon beim Testlauf einen ordentlichen Schub.

Heute dann also der Erstflug der WONDER XXS. Vollgas und ab damit. Das Modell fliegt extrem rasant und steigt senkrecht in den Himmel. Trotz der kleinen Ruderausschläge ist das Modell überaus wendig.
Leider zog meine WONDER XXS bei Vollgas anfangs sehr nach rechts. Wie sich später herausstellte ist ein kleiner Verzug der Tragfläche die Ursache. Daher mußte das Modell in mehreren Anläufen schrittweise ausgetrimmt werden bis es dann gerade in der Luft lag.

Danach ist das Modell ein sehr rasanter und wendiger Flitzer. Permanentes Vollgas sorgt für kräftige Adrenalinschübe. Eine echte Rakete.

IMG_0428-Kopie
image-2115

MERKE: Dieses Modell ist für Anfänger ungeeignet und auch für erfahrene Piloten eine Herausforderung, denn es ist bei Vollgas Ruck-Zuck an der Sichtgrenze. Eine auffällige Farbgestaltung ist daher Pflicht, wenn das Modell länger leben soll.

Aber für wendiges Herumturnen in Bodennähe ist dieses Modell perfekt. Auf geht’s…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.