Modellbaumesse Friedrichshafen 2010

Die Modellbaumesse Friedrichshafen zeigt eine breite Palette ds Modellbaus – Flieger, Fahrzeuge, Schiffe und viele mehr.

8ff5096003feadf34ba0c1a598748901
image-842

Ansonsten stand die Messe in diesem Jahr ganz im Zeichen der neuen 2,4GHz Fernsteuerungen – zumindest aus Sicht der Modellflieger.

Graupner Team

 


Graupner präsentierte mit viel Tamtam das neue 2,4GHz HOTT System. Damit scheint Graupner erstmalig ein wirklich Wettbewerbsfähiges 2,4GHz System anzubieten – echtes FHSS und mit Telemetrie. Robbe kündigte die Nachrüstung von Telemetrie für das FASST System an und auch SPEKTRUM zeigte seine Nachrüst-Telemetrie.

 

 

Multiplex hatte außer einer MLINK-Vortragsreihe leider nichts Neues zu bieten. Von JETI war das GPS-Modul erstmalig im Verkauf und auch am Stand von Fa. HACKER auch tatsächlich erhältlich. Ein Bericht dazu folgt in Kürze hier.

Die Firma ACT zeigte den Prototypen Ihre neuen Mittelklasse-Senders. Der Sender selber fühlt sich recht gut an – Knüppel haben eine recht gute Mechanik. Da die Mechanik des Senders in China produziert wird,  hat das Gehäuse einen US-China-Look – und es ist im Chromlook. Es wird standardmäßig ein ACT S3D DUO-Modul verbaut, die Antennen sind sauber am Gehäuse montiert. Das Display ist hoch aufgelöst und sehr kontrastreich – es hat auch eine Hintergrundbeleuchtung. Die Software des Senders auf der Messe war wohl noch nicht final. Preise gibt es noch keine, der Sender soll „um die Weihnachtszeit“ herum verfügbar sein. Die ACT-Telemetrie wird nun Ende November ausgeliefert. Es gibt da neue Empfänger und ein neues Sendermodul – man kann aber auch updaten. Das Kennzeichen der telemetriefähigen Sendemodule ist die „gelbe Antenne.

c98c16c3440c54575a61aff3b0a53608
image-843

Der Sender liegt angenehm in der Hand. Navigation erfolgt über ein Dreh/Drück-Rad und vier Taster. Die Knüppel fühlen sich gut an – vergleichbar mit Muliplex Cockpit SX.

99f31aadac0f68dec115cc3d56889d5b
image-844

Antennen sind an der Oberseite montiert – der Sender wirk gut ausbalanciert.

Ansonsten gab es wieder eine Vielzahl von Händlern – allerdings geht das Sortiment bei vielen Anbietern immer mehr in Richtung „Spielzeug“. Eine der wenigen Ausnahmen waren die „Blue Airlines“ und „Die Küstenflieger“. Bei letztern gab es einen netten kleinen Nuri aus Holz -endlich mal etwas für Leute mit Schaumalergie.

5a9ae749bf0ef1f6ad03de8431b9a4e5
image-845

Die Messe war gut besucht, auch wenn die Zahl der Aussteller in Halle 3 – der „Modellfiegerhalle“ zu sinken scheint. Man konnte zwar das eine oder andere „Schnäppchen“ machen, aber die Zeiten der „Suuuuperbillig“-Angebot scheint vorbei zu sein.

Noch mehr Bilder von der Messe sind in der Bildergallerie Friedrichshafen 2010 zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.